Österreichische Meisterschaft Flag-Football

Als stolzer Sieger der NÖ Meisterschaft einige Wochen zuvor trat unser U-15 Flagfootball-Schulteam, die Sacre Coéur Woodpeckers, von 23.-25. 5. in Innsbruck gegen Teams aus den anderen Bundesländern an.

Die Kids waren bereits im Vorfeld ordentlich aufgeregt und man merkte eine total ausgelassene, positive Stimmung bereits in der Anreise per Bahn.

Das Event, das vom AFBÖ und dem Bundesministerium veranstaltet wurde, war derart gut durchgeplant, dass wir überall, wo wir ankamen, bereits erwartet und instruiert wurden. Am Anreisetag gab es nachmittags Zeit zur freien Verfügung, sodass wir entspannt die nähere Umgebung unseres Viertels in Innsbruck erkunden konnten.

Am Abend durften sich die SpielerInnen aller Teams einen interessanten Vortrag eines NADA-Beauftragten zum Thema Doping(prävention) im Sport anhören.

Am nächsten Tag wurde es ernst: Gleich früh morgens rückten die Teams Richtung Football Acadamy, der Austragungsstätte im Stadtteil Hötting aus.

Unser ausgegebenes Ziel war primär Spaß zu haben und in zweiter Linie- wenn möglich in die Top 6 zu kommen, die am Finaltag Freitag noch um die Krone ,,kämpfen“ durften. Wir wussten allerdings, dass es ein schweres Unterfangen werden würde, da es sich bei den Gegnern einerseits ja ebenfalls um lauter Landesmeister handelte, andererseits das Sacré Coeur als eine der wenigen vertretenen Schulen keinen Sportschwerpunkt hat, und somit sicherlich zu den Außenseitern zählte.

Nichtsdestoweniger konnten wir unser erstes Spiel gegen die ausgesprochen sympathischen Vorarlberger gewinnen, mit denen unsere Woodpeckers im Laufe der drei Tage sogar Freundschaften knüpften.

Mit dem letzten Spiel und denkbar hoher Spannung ging es um Platz 6 und somit die Qualifikation für die Finalspiele am nächsten Tag. Dank einer starken mentalen Leistung konnten wir das Spiel gewinnen und wussten, dass wir alles erreicht hatten, was wir uns erhofft hatten.

Am Nachmittag konnten wir die Freizeit dazu nutzten, um uns die pittoreske Innsbrucker Altstadt anzusehen, wo es zur Belohnung für die tollen sportlichen, aber vor allem kameradschaftlichen Leistungen, Eis für alle gab.

Auch wenn wir am Finaltag keinen Sieg mehr erreichten – Respekt vor dem unglaublich hohen Niveau aller Teams dort – hatten die Kids Spaß und man merkte, insbesondere bei der Siegerehrung, wie stolz sie waren.