News

Informationen und Gedanken zum Schulbeginn

Liebe Eltern!

Ich hoffe es ist allen gelungen, diesen Sommer als Zeit zum Energietanken zu nutzen. In meinem Schulschlussbrief habe ich schon wichtige Informationen geschrieben.
Ich werde sie noch einmal anführen, da im Schulschlusstrubel einiges untergegangen sein könnte.
Frau Schaffer, Frau Egger und Frau Hilbinger werden ab nächstem Schuljahr in anderen Schulen arbeiten. Ich danke ihnen für die großartige Partizipation in unserem Team.

Frau Wallner wird das Schulsystem in der Schweiz im nächsten Schuljahr kennenlernen. Sie hat den Start schon gut geschafft nachdem sie fleißig und mit großem Erfolg Schweizerdeutsch gelernt hat.

Neu im Team werden sein:
Frau Decker, Frau Störchle, Frau Reininger, Frau Hübner-Trieb und Herr Schubert.
Wir freuen uns auf ihre Mitarbeit. Bei einem Meeting durfte ich schon ihre Begeisterung  auf die kommende Arbeit spüren.

Der Stundenplan ist fertig und wird den Kindern am Dienstag aufgeschrieben. Das Mitteilungsheft und Hausschuhe  ab dem ersten Tag mithaben!
Frau Reich, unsere Buch- und Heftefrau bietet mit einem 10% Gutschein wieder das Hefteservice an.
Materiallisten sind auf der Homepage.

Erster Schultag für die Kids ist am Montag, dem 4.9.2017.
Start ist um 8:20 Uhr. Die 1. Klassen beginnen erst um 10:00 Uhr.
Bitte benützen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Schulzeiten der ersten Woche:
MO: 8:20 bis 12:00 Uhr
DI: 8:20 bis 12:55 Uhr (2. Klassen 13:40)
MI – FR : 8:20 Uhr bis 13:40
Der Hort hat ab Dienstag geöffnet.

Klassenforen:
7.Sept. 1.Klasse

14.Sept. 2.+3.Klasse

21.Sept. 4. Klasse + Move on
Wir freuen uns über die Teilnahme aller Eltern, da die Säule des neuen Schuljahres besprochen werden.

Schulforum: 28.Sept. für Klassenvertreter

Neuerungen im Schuljahr 2017/2018
Michael SCHARF wird Schulseelsorger am Standort und ist ein wirklich hervorragender Ansprechpartner für alle – Kids und Eltern.

Aus pädagogischen Überlegungen und aus der Beobachtung im vergangenen Schuljahr haben wir ab 7:45 Uhr DREI Angebote für unsere Kids
Morgensport in den Turnhallen – Bewegung am Morgen tut gut
Lesen und Lernen – ruhig Zeit haben für meinen guten Start
Unterstützt arbeiten – da kann ich mir gezielt Hilfe holen

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit im Speisesaal zu frühstücken.
Unsere SchülerInnen dürfen ausschließlich in unserem Schulbereich sein.

Zur Erinnerung an wesentliche Punkte in der Hausordnung:
Wir sind WASSER schule – alle trinken während des Tages Wasser.
Wird mittags gegessen, dann dürfen die Kids auch Getränke aus dem Automat kaufen. Sie werden NICHT in die Schulräume mitgenommen
Wir haben HANDYFREIE Zone im Schulbereich – Die Kinder geben bei Ankommen ihre Handys in die Box, die vom Lehrer eingeschlossen wird. Eine Hülle schütz die Geräte. Wir übernehmen KEINE Haftung. Nicht abgegebene Handys landen ausnahmslos in der Direktion.

Das Verwalten der Geldbörse liegt in der Eigenverantwortung der Kinder. Wenn eine Jause von zu Hause mitgebracht wird, dann sind große Geldbeträge nicht notwendig.

 

Der Eröffnungswortgottesdienst beginnt am 4.9.2017 um 11:00 in der Kirche. Alle Eltern sind herzlich eingeladen.

Wir alle freuen uns auf die Herausforderungen des neuen Schuljahres.

Gerda Stingeder und ihr Team

Schulschlussbrief

Liebe Eltern!

Nach einem arbeitsreichen Jahr mit vielen großen und kleinen Fortschritten, möchte ich mich für die wertschätzende Zusammenarbeit bedanken. Sie ist die Grundlage für das Wachstum der Jugendlichen in verantwortungsbewusster Freiheit.

 

Bei der gestrigen Awardfeier wurden viele Jugendlichen mit einzigartigen Talenten ausgezeichnet. Gratulation an alle Ausgezeichneten.

Frau Schaffer, Frau Egger und Frau Hilbinger werden ab nächstem Schuljahr in anderen Schulen arbeiten. Ich danke ihnen für die großartige Partizipation in unserem Team.

Frau Wallner wird das Schulsystem in der Schweiz im nächsten Schuljahr kennenlernen.

Neu im Team werden sein:
Frau Decker, Frau Störchle, Frau Reininger und Herr Schubert.
Wir freuen uns auf ihre Mitarbeit.

Frau Reich, unserer Buch- und Heftefrau bietet mit einem 10% Gutschein wieder das Hefteservice an.
Materiallisten sind auf der Homepage.

Erster Schultag für die Kids ist am Montag, dem 4.9.2017.
Start ist um 8:20 Uhr. Die 1. Klassen beginnen erst um 10:00 Uhr.
Bitte benützen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Klassenforen:
7.Sept. 1.Klasse

14.Sept. 2.+3.Klasse

21.Sept. 4. Klasse + Move on

Schulforum: 28.Sept

Wir wünschen uns die Anwesenheit aller Eltern.
Montag (2. -4. Klassen) und Mittwoch (alle Klassen) werden die Unterrichtsnachmittage sein.
Dienstag und Freitag gibt es Interessenskurse und Unterstützungsstunden.
Ab 7:45 Uhr wird Lesen und Lernen neben Morgensport angeboten – eine herzliche Einladung an alle.

Vergessen Sie nicht auf das Top – Jugendticket. Der Einkauf ist nicht mehr an die Schule gebunden.

Meine Erreichbarkeit ist von 3.7.2017 – 5.7.2017 unter 0680/ 233 59 55 und unter gerda.stingeder@scp.ac.at.
Im Juli bin ich im Himalaya unterwegs – mit Rucksack und Zelt aber sicher ohne Empfang von Handy und Internet.

Nach einer wunderschönen Schlussmesse mit der Aufforderung zur neidlosen Zufriedenheit wünsche ich allen erholsame Ferien

Gerda Stingeder

Gedanken zu dem Schuljahr

„Was wirst du tun?“

Dieses Schuljahr ist nun vorbei und ein Neues beginnt. Für manche ist es an der Zeit, sich in einer neuen Schule einzufinden.

Ich bin froh und gleichzeitig stolz in einer so barmherzigen Schule Wissen einzusammeln.

Die Ferien stehen nun bevor. Manche Tage sind schon total verplant, manche wiederrum stehen noch „offen“ und wir hoffen, die Zeit sinnvoll zu nutzen.

Für mich bedeuten Ferien Spaß und auch Ruhe zu finden UND mich einige Zeit von meinen schulischen Pflichten abzuwenden.

Für andere bedeutet es auch zu lernen um sich auf das neue Jahr vorzubereiten, dabei darf aber nicht vergessen werden, warum es Ferien gibt. Meine Ferien stehen offen um Neues kennenzulernen, um vielleicht neue Freunde zu finden, oder um neue Erlebnisse zu erleben.

Meine besonderen Momente in diesem Schuljahr waren die Skiwoche, die Ateliertage, der Besuch im Stift Altenburg und im Belvedere in Wien.

Im Belvedere konnte ich viel von Gustav Klimt und von seinem berühmtesten Werk „Der Kuss“ erfahren. Im Stift Altenburg habe ich zum ersten Mal die fünf Weltreligionen besser kennen gelernt. Während der Skiwoche und der Ateliertage habe ich zum ersten Mal die Liebe (Wertschätzung) anderer Schüler wahrgenommen und neue Freunde kennengelernt, von denen ich nicht einmal wusste, dass sie in dieser Schule unterrichtet werden.

Es fühlt sich gut an zu wissen, dass du jemandem etwas bedeutest und zu wissen, dass die Wertschätzung nicht verloren geht.

Es freut mich zu wissen, dass sich das Schuljahr gelohnt hat. Ich danke dieser Schule 😊.

Caja

 

 

Ferien und Schule

Ferien sind etwas Tolles, denn man kann viel Spaß mit Freunden und der Familie haben.

Das Schuljahr ist nun zu Ende und wir müssen nicht mehr für Schularbeiten und Tests lernen.

Wir haben in der Schulzeit auch viele coole Dinge gemacht beispielsweise sind wir ins Belvedere gefahren und haben uns „den Kuss“ von Gustav Klimt angeschaut. Wir waren im Stift Altenburg und haben den barocken Baustil bestaunt.

Schule muss nicht immer mit Lernen zusammenhängen – sie kann auch echt Spaß machen 😊.

Luca

 

 

Ich blicke aus dem Fenster

Ich blicke aus dem Fenster und frage mich wie das nächste Schuljahr wohl wird.

Alles ändert sich.

Manche wechseln die Schule, andere wiederholen die Klasse.

Wir sammeln weiter (das) Wissen. Werde ich alle Tests und Schularbeiten meistern?

Wie auch immer … nun will ich mir nicht mehr den Kopf darüber zerbrechen, denn die Ferien beginnen 😊

Vanessa

 

 

Dieses Schuljahr …

… habe ich Dinge mit anderen Augen gesehen

… habe ich neue Freunde gefunden

… habe ich neue Inhalte kennengelernt

… konnte ich Veränderungen sehen

… habe ich mir Ziele gesetzt

… hatte ich Angst vor Veränderungen und nächstes Schuljahr ist hier mein letztes Schuljahr

… und da werde ich auch Spaß haben

… und da habe ich auch Erwartungen

… aber nun werde ich mal meine Ferien genießen 😊

Sophia

 

 

Ich gehe, doch etwas wird bleiben …

ich habe neue Erfahrungen gesammelt –

schöne und nicht allzu schöne Dinge.

Mit neuer Kraft und Freude werde ich in eine erholsame Ferienzeit starten,

  • ich werde mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen.

Die schönen Zeiten hier werden in meinem Herzen Platz finden.

Hannah

 

 

Ich freu mich schon auf die Ferien

Das „Füreinander-da-sein“ hat dieses Schuljahr ausgemacht

Es gab auch Probleme bei manchen Schülern, aber wenn es jemandem schlecht ging, war jemand da um zu helfen

Ich fühl mich sicher

Es gibt tolle Angebote und es wird darauf geschaut, dass man sich immer verbessern kann.

Stefan

 

 

Das Schuljahr war sehr interessant

Wir haben vieles gelernt, viel Wissen angesammelt, neue Wörter gelernt, neue Zahlen aufgeschrieben und viele neue Vokabel gelernt.

Wir haben viele schöne Ausflüge unternommen. Im Stift Altenburg haben wir den Garten der fünf Weltreligionen besichtigt und im Belvedere durften wir „den Kuss“ betrachten.

Nun ist das Schuljahr vorbei und jeder freut sich auf die Ferien um Freunde zu treffen, Partys zu feiern und in den Urlaub zu fahren. Der Sommer bringt sicher viele schöne Momente!

Simon

Projektwoche der ersten Klassen in Frein an der Mürz

Von 19.-23.06.2017 waren wir auf Projektwoche in Frein an der Mürz. Unser Quartier hieß „Freinerhof“.
In dieser Projektwoche haben wir gelernt, nett zueinander zu sein und uns gegenseitig zu respektieren. Durch viele Gruppenaktivitäten, wie die Exkursionen „Wasser“ oder „Wald & Wild“ haben wir uns klassenübergreifend besser kennengelernt und neue Freunde gefunden.
Auch viele andere lustige Unternehmungen haben wir gemacht, wie zum Beispiel Wandern in der Rosslochklamm, Baden im Erlaufsee, Mountain Cart fahren und vieles mehr.
Besonders toll war eine Märchenerzählerin, die mit uns im Dunklen zu den Schauplätzen der Sagen dieser Gegend gegangen ist und sehr spannend erzählt hat.
Es hat uns super gefallen und wir freuen uns jetzt schon auf die Wintersportwoche in der zweiten Klasse!

Schülerinnen der 1b

Ateliertage – Sprachreise

Im Rahmen der Ateliertage verbrachten Kinder der 3. und 4. Klassen eine Woche in Malta, in der sie nicht nur ihre Sprachkenntnisse in Englisch verbessern konnten, sondern auch viel über die maltesisch- mediterrane Kultur lernen konnten und in puncto Selbstorganisation, sowie Eigenständigkeit gefordert waren.

Milchlehrpfad der ersten Klassen

Anfang Mai bekamen die 1a und 1b Besuch von Waltraud Knabb, einer Bäuerin aus der Umgebung, die mit den Schülerinnen und Schülern einen Workshop zum Thema Milch abhielt.
Neben Grundwissen über Rinder und ihre Haltung, den Weg der Milch vom Bauern bis zu uns nachhause und andere wichtige Dinge kam auch das Praktische nicht zu kurz.
Zusätzlich zu dem Highlight in Form eines Gummieuters, an dem jedes Kind das Melken probieren konnte, wurde mit Feuereifer Schlagobers zu Butter geschüttelt. Dank den Anfeuerungsrufen der Klassenkameraden („Shake it!“) konnten so am Ende alle ein frisches Butterbrot verspeisen.

IBF Nähen

In der Kleingruppe werden individuelle Werkstücke gefertigt. Der Umgang mit der Nähmaschine wird immer selbstverständlicher und Unterfaden neu spulen, Oberfaden einspannen kann bereits selbstständig durchgeführt werden. – Und die Ergebnisse können sich sehen lassen, vom Einhorn über diverse Taschen bis zu Zirbenholzpolstern.

Exkursion ins Open Science Center Wien

Am 10.05.17 besuchten wir das Open Science Center in Wien. Dort erforschten wir die Milch und ihre Inhaltsstoffe. Im Labor führten wir selbst Versuche durch und tauchten in die Welt der Naturwissenschaften ab.

Am besten gefiel uns, dass wir selbst Topfen und laktosefreie Milch herstellen und auch verkosten durften.

Fynn und Andi 2b

Erste Hilfe Kurs der 4.Klassen

Statistisch gesehen passieren die meisten Unfälle in der Freizeit. Um dafür gut gewappnet zu sein boten Frau Keusch und Frau Stingeder einen 16-stündigen Erste-Hilfe Kurs für die 4.Klassen an, der zahlreich besucht wurde.
Auch die Abschlussprüfung haben alle bestanden.
Sollte also ein Notfall eintreten– unsere Viertklässler wissen, was zu tun ist!