News

Erste Hilfe Kurs für die SchülerInnen der 4b und Move On 4

Auch heuer hatten die SchülerInnen der 4. Klassen wieder die Chance einen 16 – stündigen Erste Hilfe Kurs zu absolvieren. Viele Jugendliche nahmen die Möglichkeit an. Im Rahmen des Kurses lernten die SchülerInnen wie sie im Ernstfall am besten reagieren und somit Leben retten können.  Jeder Mensch kann in die Situation kommen, Erste Hilfe zu benötigen, und ist dann darauf angewiesen, dass ein Ersthelfer zur Stelle ist. Je mehr Menschen Erste Hilfe leisten können, desto größer ist diese Chance. 

U13 Futsal – Bezirksturnier

Beim heurigen Futsal – Bezirksturnier in der Halle des Sacre Coeur Pressbaum waren unsere jüngeren Fußballer erfolgreich. Nachdem wir uns in der Gruppe mit der NMS Pressbaum (Endstand 2:2) und dem Gymnasium des Sacre Coeurs (Endstand 2:1) mit einem Sieg und einem Unentschieden den zweiten Platz gesichert hatten, verloren wir das Halbfinale gegen das Team des Gymnasiums Purkersdorf, den späteren Turniersieger. Im entscheidenden Spiel um Platz 3 abermals gegen die NMS Pressbaum setzte sich unser Team klar durch und konnte sich bei der anschließenden Siegerehrung über den dritten Platz freuen. Unter den Gratulanten waren unter anderen auch der österreichische Rekordteamspieler Andi Herzog.

Spionage! 39 Fälle

Die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen auf den Spuren der Geheimdienste und Überwachung.

Im Wissensfach Geschichte besuchten wir die Spionage – Ausstellung im Landesmuseum St. Pölten. Zuerst erfuhren wir im Rahmen einer Führung, bei der 39 ausgewählte Spionagefälle vorgestellt wurden, dass die Menschen schon immer bespitzelt wurden und dass auch wir tagtäglich überwacht werden.

Anschließend nahmen wir an einem Workshop zum Thema „Heiliger Leopold – Landespatron von Niederösterreich“ teil. Hierbei fanden wir viele Details über das Leben und die Geschichte unseres Landespatrons heraus. Zum Abschluss durften wir das Stift Klosterneuburg kreativ gestalten und als Andenken mit nach Hause nehmen.

Advent in der 2A

Wie jedes Jahr war auch heuer der Advent eine besonders stimmungsvolle Zeit. Zu Beginn fand das traditionelle Adventkranzbinden, in Zusammenarbeit mit dem Hort statt. Alle durften ihren eigenen Adventkranz gestalten und nach der Segnung mit nach Hause nehmen. Manche unserer Schüler und Schülerinnen zeigten sich dabei sehr kreativ.

Besonders beliebt war auch unser Adventkalender: Hinter jedem Türchen versteckte sich eine kleine Überraschung und eine nette Botschaft von einem Mitschüler oder einer Mitschülerin.

 

Albrecht Dürer

Die SchülerInnen der 2a besuchten die große Schau des Renaissance-Genies Albrecht Dürer in der Albertina in Wien.

Im Vorfeld beschäftigten wir uns mit dem Leben und den Werken des Künstlers und malten Muster und fügten diese zu einem Rhinoceros. Weiters gestalteten wir zu einem Teil des Rhinoceros nach Dürer ein fantastisches Fabelwesen. Wir setzten den berühmten Feldhasen, den wir bunt übermalten, auf einen neuen Hintergrund, der die Situation völlig neu arrangiert und dadurch sehr witzig aussehen lässt.

Die Ausstellung verschaffte uns einen Überblick über Dürers druckgrafische und malerische Werke, wobei uns der Feldhase – das Original – besonders beeindruckte.

Qualitätszertifikat der Industriellenvereinigung

Das Klassenleitungsteam der heurigen 4a hat im vergangenem Schuljahr am Teacher´s Award in der Kategorie „Individualität – Umgang mit Vielfalt“ teilgenommen.  

Die Initiative, die in diesem Rahmen eingereicht wurde, trug den Titel „MitEinAnders“ und beschreibt den Schulalltag und das gemeinsame Leben und Lernen in einer inklusiven Klasse. Das LehrerInnenteam dieser Klasse steht den SchülerInnen als LernbegleiterInnen zur Seite. Nach Bedarf werden die SchülerInnen in temporären Lerngruppen unterrichtet. Differenzierte Unterrichtsmaterialien bieten uns die Möglichkeit unsere SchülerInnen entsprechend ihres Wissensstandes zu fördern und fordern. Klare Strukturen, geregelte Abläufe im Schulalltag und das Wahrnehmen des Gegenübers ermöglichen, dass das „Anders-Sein“ bei SchülerInnen angenommen wird und Sozialkompetenzen sich entfalten können. Aktivitäten in Bezug auf das „Anders-Sein“ und das „soziale Lernen“ ermöglichen einen selbstverständlichen Umgang mit dem „Anders-Sein“.  

Bei dieser Projekteinreichung haben alle – sowohl SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen – gemeinsam gearbeitet. Die Eltern unterstützten dieses Projekt mit Texten, wie sie den Schulalltag erleben, die SchülerInnen gestalten dazu Plakate.  

Im Zuge dieser Einreichung wurde uns im heurigen Schuljahr das Qualitätszertifikat der Industriellenvereinigung verliehen.

Stundenplan am Tag der offenen Tür

Wir freuen uns über jeden Besucher – wir bieten Einblick in unser vielfältiges Angebot, das alle vier Kompetenzbereiche unserer Schulphilosophie abdeckt. Der Tag der offenen Tür dauert von 08:20 Uhr bis 16:00 Uhr!

Hier können Sie den Stundenplan als pdf-Datei öffnen und ausdrucken!

IBF Freestyle Moves

Ein Angebot aus dem Bereich der Interessens- und Begabungsförderung ist IBF Freestyle Moves.  Bei diesem sportlichen Angebot geht es darum, möglichst viele Bewegungserfahrungen in den Bereichen Gerätturnen, Trampolinspringen und Freerunning zu sammeln. Der Spaß und die Freude an der Bewegung stehen dabei natürlich immer an oberster Stelle.  

Eckdaten zu diesem Angebot: 

  • Grundsätzlich findet IBF-Freestyle Moves in unserer Turnhalle (Halle 1) statt. 
  • Abhaltung mittwochs von 15:45 – 17:15 Uhr 
  • Einmal pro Monat wird eine Trampolinhalle besucht 
  • Kosten: Eintrittskosten für die Trampolinhallen (ca. 30 EUR pro Semester)

Bei Interesse kann gerne mit Herrn Daniel Bischof (daniel.bischof@scp.ac.at) oder Herrn Benjamin Schubert (benjamin.schubert@scp.ac.at) Kontakt aufgenommen werden!

„Wandertag“ oder „Die Ziege wars!“

Die Ziege – was hat sie gemacht? Das ist die Frage. 

Begonnen hat unser Wandertag – wir das ist die 1c – am 18.9.2019 beim Treffpunkt in der Klasse. Die letzten Einzelheiten wurden besprochen und wir machten uns auf den Weg zum Bahnhof, um nach Maria Anzbach zu fahren. Dort angekommen, lachte uns schon der Aussichtsturm des Buchbergs entgegen. Nach einem längeren Marsch durch den Wald, kamen wir schließlich zur letzten, etwas anspruchsvollen Etappe, um unser Ziel zu erreichen.  

Das Begrüßungskomitee auf dem Buchberg bestand aus drei Ziegen, die sich unter uns mischten. Als wir gerade gemütlich in der Sonne jausneten, passierte es – die Ziege sprang auf eine Wippe und schnappte sich blitzartig das Jausenbrot einer Schülerin aus der Jausenbox! Sie schlang ihr Diebesgut hinunter und es gab keine Möglichkeit mehr, das Brot zu retten. Während die Ziege das Brot verzerrte, waren die SchülerInnen völlig außer sich und knipsten ein paar Beweisfotos dieses spektakulären Ereignisses. 

Nach der Aufregung, gingen noch einige mit Frau Schlipfinger auf die Aussichtswarte und bewunderten den umfangreichen Ausblick. Beim Abstieg führte uns unser Weg ins Stadtzentrum nach Neulengbach, wo wir uns zum Abschluss noch ein Eis gönnten, bevor wir mit dem Zug wieder nach Pressbaum zurückfuhren.  

Ein aufregender Tag also – dieser Wandertag! 

Hüttenwanderung zur Traisnerhütte

Am 09.10. fuhr die 4a nach Lilienfeld. Motiviert machte sich die Klasse auf den Weg zum Zustieg zum Wasserfallsteig. Auf einem abenteuerlichen und abwechslungsreichen Wanderweg ging es in Richtung Hütte. Am Nachmittag erreichten wir unser Ziel und verbachten die Zeit in der Traisnerhütte mit Spielen und Plaudern. Auch die Übernachtung im Schlafsack im Matratzenlager war ein besonderes Erlebnis. Nach einem Klassenfoto beim Gipfelkreuz wanderten wir am nächsten Tag zurück ins Tal. Unten angekommen waren alle von diesen ereignisreichen Tagen begeistert.