News

IBF-Trampolin

An unserer Schule gibt es zahlreiche IBF- (Interessens- und Begabungsförderung) Angebote. Im ersten Semester wurde für unsere Kinder, die Freude an der Bewegung haben, das Freifach Trampolin ins Leben gerufen. Im Zuge dessen wurden vier unterschiedliche Trampolinhallen besucht, dabei ist auch ein Video entstanden, welches einen kurzen Einblick geben soll.

N2– Stickstoff in flüssiger Form

Bei einem Workshop durften interessierte Schülerinnen und Schüler mit flüssigem Stickstoff, der – 196° C hat, arbeiten. Nach einer theoretischen Einführung und der Sicherheitsaufklärung wurde im Rahmen von Schülerversuchen aus einer Banane ein Hammer und aus einer Rose eine sehr zerbrechliche Blume. Im zweiten Teil wurden Versuche von den Lehrpersonen vorgeführt. Zum Abschluss stellten die Schülerinnen und Schüler Erdbeereis selbst her und verspeisten es anschließend.

 

Exkursion zum Flughafen Wien-Schwechat

Im Rahmen der Interessen- und Begabungsförderung besuchte eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler den Flughafen Wien-Schwechat. Bei einer Rundfahrt mit einem Bus am Flughafen konnten alle Flugzeuge aus nächster Nähe bestaunt werden. Ein besonderes Highlight war der Airbus A 380, das größte Flugzeug der Welt. Dieses gigantische Flugzeug kann bis zu 853 Passagiere transportieren.

Von der Besucherterrasse konnte der Flughafen aus der Vogelperspektive beobachtet werden. Die Kinder und Jugendlichen nahmen viele spannende Informationen und Eindrücke von dieser Exkursion mit.

 

 

Energiesparen leicht gemacht

Am 14.3.2018 hatten wir eine Physikstunde der besonderen Art. Ein sehr kompetenter Mitarbeiter der EVN brachte uns in Form eines Vortrags verschiedene Energiesparformen näher. Außerdem zeigte er uns mit Hilfe eines Modells, wie effizient und stromsparend LED-Lampen sind. Im letzten Teil des Vortrags erklärte er uns, wie gefährlich Strom sein kann, wenn man nicht richtig damit umgeht.

Jetzt wissen wir, welchen Beitrag wir leisten können, um Energie zu sparen.

 

Auf den Spuren von Keith Haring

Schon über einen längeren Zeitraum beschäftigten sich die SchülerInnen der 2a mit dem Künstler „Keith Haring“ und seinem Leben im Zeichenunterricht und fertigten Zeichnungen in seinem Stil selbst an. Am 20.04.2018 besuchte die Klasse die Albertina und sah sich die Ausstellung zu Haring an. Neben einer spannenden Führung konnten die SchülerInnen in einem Workshop kreativ werden.

 

 

Labor – hautnah

Im Rahmen der Interessens- und Begabungsförderung Naturwissenschaften ging es am 26.01.2018 ab ins Labor der BOKU nach Tulln.

20 Kinder und zwei Lehrerinnen wurden herzlich vom Abteilungsleiter des Bereiches für analytische Chemie empfangen und dann ging es auch schon los.

Die Schülerinnen und Schüler lernten anhand eines Nachbaus aus Holz, wie ein Massenspektrometer funktioniert und wie anhand der so gewonnenen Informationen festgestellt wird, wo unsere Lebensmittel herkommen. Die Kinder wurden außerdem durch die gesamte Abteilung geführt und durften als Highlight den Reinraum betreten – natürlich erst, nachdem sie entsprechende Schutzkleidung angelegt hatten.

Reisebericht Nordkorea in der 4a

Lukas Orler berichtete über seinen etwas anderen Urlaub. Von Wien ging es nach Peking, von dort per Flugzeug nach Pjöngjang. Eine Woche an unglaublichen Erlebnissen verbunden mit wunderschönen Landschaft.

Eine Reise nach Nordkorea kann nur über ein lizensiertes Reisebüro gebucht werden. Zwei Guides (von der Regierung gestellte) begleiteten Lukas die gesamte Woche.

Da man Nordkorea nur aus den Medien kennt, war es eine tolle Möglichkeit das Land auf eine andere Art und Weise kennen zu lernen. Die 4a konnte spannende Aspekte über Nordkorea erfahren, die ein Zeitungsartikel oder ein Bericht so nicht bieten kann. Die SchülerInnen waren sehr beeindruckt und nutzten die Chance ihre Fragen zu stellen.

Danke, Lukas, für diesen tollen Vortrag!

 

Workshop KRONEHIT@school!

Wie sieht die Medienlandschaft in Österreich aus? Wie funktioniert ein Radiosender? Wer arbeitet beim Radio? Welche Abteilungen gibt es in einem Radiosender? Und wie arbeitet eigentlich ein DJ?  Ein Team von Kronehit ist im November zu uns an die Schule gekommen. Mit im Gepäck: Professionelles Equipment, um die ganze Schule zu beschallen. Nach einem theoretischen Input dürfen sich alle Schülerinnen und Schüler selbst an den turntables versuchen. Moderator Chris Antonio erklärte uns alles, was man über Radio wissen muss. Und wer wollte, konnte herausfinden, wie die eigene Stimme im Radio klingt. Weil die Schülerinnen und Schüler der 4b so cool mitgemacht haben, wurden wir zu einem Besuch ins Studio in Wien eingeladen!

 

Wir bei KRONEHIT!

Am 18.1.18 durften wir Kronehit in Wien besuchen. Mit viel Geduld hat uns Fredi durch den Sender geführt. Gleich zu Beginn ein Highlight: Wir sind im Studio, als um 11 Uhr live die Nachrichten, Wetter und Verkehr gesprochen werden! Aufregend, plötzlich zu den bekannten Stimmen aus dem Radio ein Gesicht zu haben und die Moderatoren auch noch live bei der Arbeit beobachten zu können. Nach einer Führung durch die verschiedenen Abteilungen des Senders landen wir im zweiten Studio. Fredi zeigt uns, wie eine Sendung zusammengestellt wird, wie Lieder mit unterschiedlicher Geschwindigkeit zusammengemischt werden, wie Jingles produziert und eingesetzt werden und wie man eigentlich zum Radioredakteur bzw. Moderator wird. Zum Abschluss wagen sich zwei von uns ans Mikrofon und künden ein neues Lied an – gar nicht so einfach, aber spannend auf jeden Fall.

IBF Nähen – mit Geduld zu einem tollen Ergebnis

Den Schnitt selbst abgepaust, auf den Stoff übertragen, ausgeschnitten und schließlich genäht.

Die andere Alternative war das Nähen einer Flies gefüllten Decke mit Namensapplikationen.

Die Ergebnisse dieser Arbeiten können sich sehen lassen.