Ateliertage – Die Entstehung fruchtbarer Erde

Unter diesem Motto stand ein Projekt unserer Ateliertage mit dem Überthema „Mutter Erde“. Einige Schüler und Schülerinnen waren eifrig damit beschäftigt, im Garten eines Lehrers Hochbeete und eine Kräuterpyramide zu bauen, sich also mit Kompostierung auseinander zu setzen. Die Jugendlichen genossen dabei das Arbeiten an der frischen Luft und werkten mit vereinten Kräften daran, dass am Ende schließlich alles Geplante fertiggestellt werden konnte. Nach der Bauphase wurden die einzelnen Beete auch fachgerecht befüllt. Dazu haben wir Materialien wie Äste, teils verwittertes Holz und Kompost, Pferdemist und zu guter Letzt noch frische Erde verwendet. Dann standen die Behältnisse bereit, um bepflanzt zu werden, was bei geeignetem Wetter nachgeholt wurde.

Zum Abschluss unserer drei arbeits- und lehrreichen Tage gab es ein gemeinsames Grillen, zu dem die Schülerinnen und Schüler gewünschtes Essen selbst mitbrachten, und auch hier noch verschiedene Aufgaben übernahmen.

Dieses Projekt war ein gelungener Exkurs aus dem Klassenzimmer, bei dem sich die Jugendlichen handwerklich betätigen und so praktisches Wissen sammeln konnten.